Argentinier bringen drei Tonnen Lebensmittel mit zur WM

Argentinier bringen drei Tonnen Lebensmittel mit zur WMFoto: Pixabay/Bru-nO CC0 Creative Commons

Offenbar traut man in Argentinien den Russen nicht zu, ihre Fußball-Nationalmannschaft während der WM ausreichend zu ernähren. Am Donnerstag wurden im Vorfeld der Weltmeisterschaft drei Tonnen Lebensmittel in die Moskauer Vorstadt Bronnitsy geliefert, die für das Trainingslager der „Albiceleste“, der himmelblauen, bestimmt waren.

„Das Team brachte das traditionelle Essen für Argentinien mit: Rindfleisch, Schweinefleisch, gekochte Kondensmilch, Mate und vieles mehr. Alles zusammen etwa drei Tonnen Produkte. Auch sind bereits die Köche aus Argentinien in Bronnitsy angekommen, die für das Team kochen werden“, erläuterte Ricardo Lagorio, der argentinische Botschafter in Russland gegenüber der Nachrichtenagentur Tass.

Ihre Spiele werden die Argentinier während der Gruppenphase in Moskau, Nischni Nowgorod und St. Petersburg gegen Island, Kroatien und Nigeria austragen.

Bereits Anfang März berichtete das englische Boulevardblatt The Sun, dass der britische Tross ebenfalls neben seinen eigenen Köchen die Lebensmittel für die Spieler mit zur Fußball-WM brächten. Demzufolge ernähren sich die Engländer von Muffins, gebackenen Bohnen, Tomatensauce, Schokolade, Senf und Tee. Als Begründung nannte man allerdings nicht etwa den etwas sonderbaren Geschmack des Teams von der Insel, sondern die Angst vor Vergiftungen.

[mb/russland.NEWS]

COMMENTS