Hajo Seppelt kommt nicht zur WM-2018 nach Russland

Der deutsche Journalist des ARD-Senders Hajo Seppelt, der mehrere Filme über Doping im russischen Sport gedreht hat, kommt laut „Sowjet Sport“ aus Sicherheitsgründen nicht zur WM 2018.

Laut ARD wurde die Entscheidung, nicht nach Russland zu kommen, nach Rücksprache mit dem deutschen Außenminister Heiko Maas getroffen. Nach Einschätzungen der deutschen Strafverfolgungsbehörden wäre die Reise nach Russland für den Journalisten mit unvorhersehbaren Risiken verbunden.

Ein russischer Ermittlungsausschuss will Seppelt zu dem Fall des Informanten der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) Grigori Rodtschenkow befragen.

COMMENTS