Merkel schließt Reise zur WM in Russland nicht aus

Merkel schließt Reise zur WM in Russland nicht aus

Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte in einem Interview mit der ARD, dass ihre Reise zur WM in Russland „nicht ausgeschlossen ist“. Sie erklärte, dass die Reise nützlich sein kann und nicht gegen ihre Prinzipien verstößt.

„Wenn ich gehe, dann könnte ich es für politische Gespräche nutzen, was ich jetzt in Sotschi gemacht habe“, sagte Merkel. Sie betonte, dass es „ohne einen Dialog keine Lösung“ für internationale Konflikte gebe. „Wir brauchen Russland für Abrüstungsverhandlungen, für Verhandlungen über die Ukraine, und wir brauchen Russland für politische Entscheidungen in Bezug auf Syrien“, sagte die Kanzlerin.

Angela Merkel äußerte sich zu einer möglichen Rückkehr zum G8-Format angesichts des Vorschlags von US-Präsident Donald Trump, Russland in das Format zurückzuholen. „Ich kann mir vorstellen, dass Russland zurückkehren wird. Aber davor brauchen wir Fortschritte bei der Umsetzung der Minsker Vereinbarungen“, sagte Merkel.

Die Fußballweltmeisterschaft wird vom 14. Juni bis zum 15. Juli in 12 Stadien in 11 Städten Russlands ausgetragen.

COMMENTS