Preiswucher in St. Petersburger Hotels zur WM aufgedeckt

Preiswucher in St. Petersburger Hotels zur WM aufgedecktFoto: Wikipedia/Michael Fleischhacker Gemeinfrei

Bei Inspektionen in St. Petersburger Hotels seien Fälle von überteuerten Zimmerpreisen während der Fußball-Weltmeisterschaft durch die Aufsichtsbehörde für den Verbraucherschutz Rospotrebnadzor aufgedeckt worden, berichtet die Zeitung Fontanka.

Nach den heutigen Angaben des Pressedienstes des Ministeriums untersuchten die Behörden die Preislisten von mehr als 10.000 Hotels in den elf Städten, in denen das Turnier ausgetragen wird, heißt es. Laut der St. Petersburger Zeitung wurden 502 Fälle zu Überschreitungen der Preise für Hoteldienstleistungen aufgedeckt.

An erster Stelle gemessen an der Zahl der beobachteten Verstöße stünde St. Petersburg, gefolgt von der Region Krasnodar und der Region Rostow am Don. Insgesamt wurden 1228 Verfahren eingeleitet, heißt es. 166 Klagen zum Verbraucherschutz seien inzwischen beim Gericht eingereicht worden.

Der Gesamtbetrag der verhängten Geldstrafen sei im Vergleich zur letzten Woche um das eineinhalbfache gestiegen und belaufe sich auf mehr als 4,3 Millionen Rubel, das entspräche über 60.000 Euro. Der zu erwartende Anstieg der Kosten für Unterkünfte wurden zuvor von den Behörden auf ein bestimmtes Limit begrenzt.

In der Zeit der Fußball-WM vom 14. Juni bis 15. Juli werden Gäste zu den Gruppenspielen Marokko gegen den Iran, Gastgeber Russland gegen Ägypten sowie Brasilien gegen Costa Rica erwartet. Außerdem finden ein Achtel- und ein Halbfinalspiel sowie das Spiel um den dritten Platz in der Newa-Metropole statt.

[mb/russland.NEWS]

COMMENTS

WORDPRESS: 0
DISQUS: 0