Tag 106 – Wie wir uns in Putins Familie einheiraten wollen

Tag 106 – Wie wir uns in Putins Familie einheiraten wollen

Im Moment schlägt ein echter Agententhriller zwischen England und Russland hohe Wellen. Es geht um den Ex-Spion Sergej Skripal. Mir kommt es so vor, als wären da mehr Fragen offen als geklärt. Aber der Presse in Europa gefällt’s, die haben richtig was zu schreiben und können schön über alles Mögliche spekulieren. Schreiben, was sie immer schon gerne geschrieben hätten.

In Russland finden am 18. März 2018 Präsidentschaftswahlen statt. Putin möchte wiedergewählt werden. Ob die aktuellen diplomatischen Attacken aus England – genau just zum jetzigen Zeitpunkt – mit den Verbündeten USA, Frankreich und Deutschland damit was zu tun haben? Tja … darüber kann sich ja jeder selbst ein Bild machen.

Und dass Deutschland mit Russland in Streit geraten könnte? Ausgeschlossen. Immerhin waren Putin und die aktuelle „deutsche“ Bundeskanzlerin Merkel in früheren Jahren ja mal verheiratet, wie das folgende Foto in der FAZ vom 30. Januar 2015 eindrucksvoll belegt:

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/die-familie-des-praesidenten-putins-geheimnisvolle-toechter-13400399.html

Wie auch immer. Putin interessiert uns nicht so sehr. Wir wollen ja wegen Fußball nach Russland. Doch … Moment mal … der Putin … der hat doch Töchter, oder …? Die wecken natürlich schon unsere Neugier. Hätte was. Sehe schon die Schlagzeile auf der Titelseite der Prawda (Russisch Правда):

Putins Töchter angeln sich Fans aus Deutschland!

Also, die würden wir schon ganz gerne kennenlernen. Die uns bestimmt auch. In Russland. Ganz ungezwungen. Bei einem netten Plausch in einem schnuckeligen Café am berühmten Roten Platz. Bei Wodka und Currywurst. Den Samowar lassen wir weg. Tee verdirbt den Charakter.

Wie ich gelesen habe, ist es aber in Russland ein absolutes Tabu, über Putins Familie zu spekulieren. Wir kommen natürlich nicht daran vorbei, es trotzdem zu tun.

Mal sehen … Putin hat zwei Töchter, lese ich da … Wie alt mögen die wohl sein? Sind die noch zu haben? Oder sind sie schon vergeben, wären aber unter Umständen gleichwohl gegenüber Fans aus anderen Ländern … sagen wir mal … aufgeschlossen? Mmhhh … müssen wir rausfinden.

Wer von den Lesern könnte helfen, ein Treffen zu arrangieren? Wir würden im Falle des Erfolges auch ein Bier springen lassen.

So … laut Wikipedia (darf Wikipedia über Putins Töchter überhaupt spekulieren?) hat der Präsident zwei Töchter, Maria und Jekaterina, geboren 1985 bzw. 1986. Mmhhh … würden vom Alter her ja ganz gut zu unserer Truppe passen, so viel älter sind wir ja nicht. Ob die auch fließend Deutsch sprechen können wie ihr Papa? Könnte Wladimir womöglich als Dolmetscher zu unserem gemeinsamen Treffen dazustoßen? Falls wir uns auf dem Roten Platz treffen sollten, könnte der Präsident ja eine kleine Pause von seinen Amtsgeschäften im Kreml einlegen und uns kurz Hallo sagen kommen. Ist ja nicht weit. Wir könnten gegenseitig Autogramme austauschen.

Wenn wir uns dann noch während der WM eingeheiratet haben in Putins Familie – heimlich versteht sich –, dann wird uns voraussichtlich auch Zugriff auf die Schatztruhen des Kreml gewährt werden. Allerdings brauchen wir nicht viel: Vier Tickets und Hin- und Rückflug für das WM-Finale in Moskau am 15. Juli 2018 würden uns reichen.

Wir sind ja pflegeleicht – obwohl unsere Frauen da immer Anderes behaupten.

COMMENTS

WORDPRESS: 0
DISQUS: 0