Tag 11 – Alternative für Holland – Teil 2

Tag 11 – Alternative für Holland – Teil 2

Gucke mir den ausgelosten Spielplan an. Jetzt, wo die Holländer nicht dabei sind, fehlt irgendwie was. Hätte sie jedenfalls lieber dabei gehabt. Die können nämlich auch gut feiern und Stimmung machen. Und meine Lieblingsfarbe ist ja auch orange, so wie deren Nationalflagge. Gewinnen müssen die den Titel ja nicht gerade. Na ja. Vielleicht sind sie 2022 in Katar ja wieder dabei. Mit Skifahren geht dort ja nix. Die müssen dann zwingend versuchen, sich wieder auf Fußball zu konzentrieren.

Ein Freund meldet sich per WhatsApp. Meint, die holländische Nationalflagge sei nicht orange, die sei weiß, blau und noch eine dritte Farbe. „Orange?“, frage ich meinen Freund? Der verneint das vehement. Ist ja auch egal.

Zurück zum Spielplan. Gegen wen treten denn die Italiener? Ich meine, gegen wen treten die an? Fange bei Gruppe A an zu gucken. Ach nee, kann ja nicht sein, dort ist ja Russland als Top-Mannschaft gesetzt. Gehe weiter nach unten. Gruppe B? Nix. C? D? E? F? G? H? Alle nix? Ach! Drehe den Spielplan um. Gucke auf der Rückseite. Was? Eine ganzseitige Werbung für Pizza? „Na, immerhin“, denke ich.

Ist wohl ein Fehler in der Druckerei passiert. Kann nicht anders sein, oder? Eine WM ohne Italien? Als das das letzte Mal der Fall war, ist Eintracht Frankfurt in der darauf folgenden Saison Deutscher Fußballmeister geworden. Gut, von mir aus könnte das so kommen.

Und was sollen denn jetzt Robben, Buffon und Vidal (habe gehört, dass der Südamerika-Meister Chile auch nicht dabei sein soll) im Sommer 2018 denn machen? Die haben jetzt ja nix mehr vor. Frage meine Frau, was die dazu meint. Das mache ich immer, wenn ich ratlos bin. Der fällt dann meistens spontan etwas ein. In diesem Fall meinte sie:

„Wie wäre es denn, die drei würden sich einfach ein paar weitere Tattoos stechen lassen? Platz hätten die ja noch.“

Klingt nachvollziehbar.

 

COMMENTS

WORDPRESS: 0
DISQUS: 0