Tag 182 – Überwiegende Brasilianerinnen

Tag 182 – Überwiegende Brasilianerinnen

Diane kommt überraschend zu Besuch. Leider nicht zu mir. Dieses Mal zu meiner Frau. Schade. Ich kam nämlich gerade aus dem Bad, war frisch geduscht und noch nicht mal fertig angezogen. Wäre bestimmt eine tolle Russisch-Stunde geworden. Aber nein. Seit unserem letzten Russisch-Lernen Mitte April war sie nicht mehr bei uns aufgetaucht. Hat auch kein Wort davon erwähnt. Ich glaub‘, Diane hat gemerkt, dass ich sprachtechnisch gesehen vollkommen talentfrei bin. Na ja. Warum soll es in diesem Bereich anders sein als in den meisten übrigen.

So muss ich wohl festhalten: Außer „Da“ für „Ja“ werde ich wohl kein Wort in Russland rausbekommen. Und „Pivo“ natürlich – „Bier“.

Gelesen hab‘ ich jetzt, dass ein bereits nominierter saudischer Schiedsrichter gesperrt worden ist. Wegen Bestechungsvorwürfen. Total überraschend. Bin gespannt, wie es mit meinem Freund, dem Video-Schiedsrichter aus Katar, während der WM so läuft (siehe Tag 155 – „Der Papst und der Bierkonsum: Drohende Gefahren“). Vermutlich wird die Mannschaft aus Saudi-Arabien die Gruppe A rocken. Russland, Ägypten und Uruguay werden dumm aus der Wäsche gucken. Die Ölmultis werden bestimmt nichts unversucht lassen.

Russland verlor derweil ein Testspiel gegen Österreich mit 0:1. Gegen Österreich! Kann nur ein Bluff gewesen sein.

Der Bierhoff hätte gestern am liebsten seinen Pressesprecher noch während der Pressekonferenz entlassen, als er danach gefragt worden war, ob die 23 endgültig Nominierten bereits jetzt feststehen würden. Bis zum 4. Juni müssen ja noch vier Spieler aus dem Kader gestrichen werden. Kursiert doch im bösen Internet schon jetzt ein Poster, das unsere 23 Jungs in Gebärdenschrift darstellt. Der Trapp, der Rudy, der Petersen und der Tah fehlen auf dem Plakat. „Eine Panne“, mutmaßte Bierhoff.

Befremdlich finde ich, dass der Bierhoff gleich das Wort „feuern“ in den Mund nahm, ohne Näheres über das Plakat und das Zustandekommen der Veröffentlichung zu wissen.

Er hätte genauso gut über eine Entlassung des Pressesprechers der deutschen Nationalmannschaft, dem Jens Grittner, vor laufender Kamera spekulieren können, weil das Panini-Heftchen im März eine falsche Auswahl vorgenommen hatte. Das Panini-Sammelalbum führt jedenfalls den Emre Can auf (wäre er – wie Özil und Gündogan – zum Erdogan-Termin mitgegangen, hätte der Löw ihn bestimmt auch nominiert). Und Götze ist auch drin im Album.

Unterdessen wollen die Freunde aus meinem „Hähnchenclub“ wissen, ob wir uns schon auf die Russinnen freuen.

„Und ob!“, hab ich zurückgeschrieben.

„Haben die auch so gute Figuren wie die Brasilianerinnen?“, wollten sie dann wissen.

„Keine Ahnung. Aber die Brasilianerinnen werden figürlich oft überbewertet.“

„Wie meinst du das denn?“

„In Brasilien überwiegen (im wahrsten Sinne des Wortes) die dicklichen. Aber gut trinken können sie. Haben Bier weggeschlumpst wie nix. Sowas wäre bei uns nicht denkbar.“

Ob die Russinnen Bier auch mögen? Oder eher etwas anderes? Die russischen Männer stehen ja eher auf Wodka, wenn man Berichten glauben darf.

Mal sehen, wie das so wird.

Hab‘ vor ein paar Tagen mal ein paar Bikini-Oberteile in den Deutschland-Farben schwarz-rot-gold bestellt. So als Fanartikel. Mal sehen, was wir in Russland damit anstellen können.

Darf bloß meine Frau nix davon erfahren.

 

COMMENTS