Tag 23 – Ein Schutzpatron für Russland

Tag 23 – Ein Schutzpatron für Russland

Habe nochmal über die Schutzpatronin nachgedacht. Es gibt doch so viele davon. Gott sei Dank. Ist schon eine tolle Sache. „So eine bräuchten wir auch für Russland“, denke ich mir.

Hätte an dieser Stelle mal eine Frage: Könntet ihr euch vorstellen, uns eine Schutzpatronin für Russland zu empfehlen? Oder einen männlichen Patron? Aber bitte nicht verwechseln mit „Der Pate“ oder mit „Platzpatrone“. Das wäre nicht in Ordnung, absolut nicht.

Nun, also sagt uns doch bitte, welchen Schutzpatron – oder Schutzpatronin – am besten zu uns passt. Zu Michel, Norberto, Strogoff und mir, dem Osvaldo. Für Russland. Und aus welchem Grund. Also bitte einen Schutzpatron mit Namen nennen und dann die Erklärung dazu. Es dürfen auch Schutzpatronen erfunden werden. Wir können schließlich alles gebrauchen. Wer die beste Schilderung abgibt, kann etwas gewinnen:

Ein gemeinsamer Schmaus in unserem Vereinsheim, der Diskonto-Schänke in Saarbrücken. Wer zu weit weg wohnt, der kriegt einen Gutschein zugeschickt.

Einsendeschluss für eure Vorschläge ist … … der Barbaratag 2018. Nein, halt Stop! Das wäre ja zu spät. Da wären wir womöglich schon gewaltig unter die Räder gekommen in Russland. Wir müssen den Einsendeschluss also vordatieren, sagen wir mal auf den 30. Februar 2018.

Noch während ich meinen Gedanken eintippe, kommt meine Frau rein.

„Muss das ausgerechnet jetzt sein?“, frage ich sie. „Ich bin grad wichtig was am Formulieren. Und da kommst du jetzt wirklich äußerst ungelegen!“, versuche ich mir etwas Luft zu verschaffen. Und es kommt noch schlimmer: Sie schaut mir auch noch über die Schulter, will wissen, was ich wieder Wichtiges in unseren Russland-Blog schreibe. Spüre, wie sie sich auf meinen Schultern abstützt und ihr Kopf plötzlich direkt neben dem meinem auftaucht, so ganz nah am Bildschirm.

„Vielleicht will sie ja doch was anderes?“, überlege ich und schaue skeptisch, „ein bisschen … … kuscheln vielleicht? Aber um diese Uhrzeit? Und dann noch im Beisein der Kinder? Komisch, komisch.“

„Komisch“ trifft’s. Wieso dreht sie sich plötzlich um? Und grinst noch dabei. Freut sich wie ein kleines Kind und murmelt im Weggehen irgendetwas von „Schutzpatron für’s Hirn“. Falls ich sie akustisch richtig verstanden habe, meine ich.

Egal. Die Auslobung und der Einsendeschluss stehen jedenfalls fest.

COMMENTS

WORDPRESS: 0
DISQUS: 0