Tag 32 – Neues Jahr, altes Leid

Tag 32 – Neues Jahr, altes Leid

Die Feier gestern Abend war schön, sehr harmonisch. Bin richtig stolz auf mich. So kann das neue Jahr weitergehen!

Kriege über WhatsApp jede Menge Sprüche, Bilder, Filme und Videomaterial zum Neuen Jahr geschickt. Bestimmt über 50 Stück. „Fängt ja voll stressig an“, denke ich mir, „wenn das so weitergeht …“.

Ein Spruch gefällt mir dabei aber besonders gut, den merke ich mir und versuche, ihn auch täglich im Neuen Jahr zu beherzigen:

„Heute haben wir die erste leere Seite eines Buches mit 365 Seiten. Machen wir ein gutes Buch draus.“

Beschließe, ein Buch zu fabrizieren, in dem nur gute Sachen drinstehen.

Mache mir erste Gedanken dazu, als mir meine Frau aus der Garage entgegen kommt. Sie hat gerade unsere Älteste von einer Silvester-Party abgeholt. Sie macht ein ernstes Gesicht, sehr ernst. Das bedeutet in der Regel nix Gutes. Das dürfte mittlerweile schon allgemein bekannt sein. Auch über unseren gemeinsamen Haushalt hinaus. Sie ist immerhin Lehrerin.

„Was ist denn, mein Schatz, warum guckst du ernst? Stimmt etwas mit der Kleinen nicht?“, versuche ich ihrer Miene auf den Grund zu gehen. Aber dieses Mal trifft es ja nicht mich, ich habe ja nix getan. Sie war in den letzten Minuten ja ausschließlich mit unserer Ältesten in Kontakt.

„Hör mal, Osvaldo, ich habe gerade die Matte und den Schlafsack weggeräumt.“

„Super! Gut, dass du das gleich erledigt hast“, lobe ich sie, „hat wieder alles gut in den Schrank in der Garage reingepasst?“

„Allerdings. … Und ich habe gesehen, dass da sogar noch Platz für andere Dinge war.“

Jetzt spricht sie aber in Rätseln, denke ich. Was meint sie damit?

„Kann es sein, Osvaldo, dass du eine Reise planst? Sagen wir mal, nach Russland?“

!!! Bäääng !!!

„Ähhh … wie meinst … wie kommst … wieso das denn, um Himmels Willen, mein Schatz …!?“

„Stell deine Süßholzraspelerei ein, Osvaldo, und erklär mir mal, wieso da in der Garage neben      der Werkbank ein riesengroßer-Spielplan zur Fußball-WM 2018 in Russland hängt?“

Es wird ernst, oh Gott. Tausend Gedanken schwirren durch meine Hirnregion.

„Früher hattest du wenigstens noch Poster von nackigen Frauen gut versteckt aufgehängt. Und      heute? In den letzten Jahren geht es dir nur noch um Fußball, Fußball und nochmals Fußball.    Das mit den Nackigen war mir deutlich lieber, ehrlich gesagt. Da kamst du wenigstens noch ab             und zu auf andere Ideen.“

Das hätte jetzt nicht passieren dürfen. Echt nicht. Das hätte so ein schönes Jahr werden könne.

COMMENTS

WORDPRESS: 0
DISQUS: 0