Ukraine will TV-Übertragung der WM verbieten

Ukraine will TV-Übertragung der WM verbieten

Das ukrainische Parlament hat einen Gesetzentwurf vorgelegt, der die Ausstrahlung von Spielen der FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in der Ukraine verbietet, berichtet Kommersant Tass zufolge.

Autoren der Initiative sind Abgeordnete der Radikalen Partei und der Partei Selbsthilfe. Sie glauben, dass das Verbot der Übertragung von WM-Fußballspielen „ein effektives Mittel sein wird, um die Popularisierung des Aggressorstaates in der Ukraine zu verhindern“.

Die Nationale Fernseh- und Radiogesellschaft der Ukraine (NOTU) erklärte bereits, dass sie die WM nicht ausstrahlen werde. Das Unternehmen mit mehreren ukrainischen TV-Sendern über den Weiterverkauf der Rechte zur Anzeige von Spielen.

Die Fußballweltmeisterschaft wird vom 14. Juni bis zum 15. Juli in zwölf Stadien in elf Städten Russlands ausgetragen. Die Nationalmannschaft der Ukraine konnte sich für die Weltmeisterschaft nicht qualifizieren. Dementsprechend hat der Fußballverband der Ukraine (FFU) keine „nationale Quote“ für den Kauf von Eintrittskarten für Spiele erhalten. Die Fans können aber wie alle anderen ausländischen Bürger Karten kaufen.

Am Dienstag forderte der ukrainische Außenminister Pavel Klimkin per Twitter die ukrainischen Bürger auf, von einer Reise zur Fußballweltmeisterschaft in Russland abzusehen. „Provokationen sind garantiert, und die Sicherheit wird von niemandem geschützt“.

Umgehend antwortete Dmitri Swischtschew, Mitglied des Staatsduma-Ausschusses für Körperkultur, Sport, Tourismus und Jugendfragen, dass Russland froh sein wird, für ukrainische Fans Gastgeber zu sein, die trotz der Aufrufe der ukrainischen Behörden, das Turnier zu boykottieren, nach Russland kommen, berichtet seine Pressestelle.

[hub/russland.NEWS]

COMMENTS